Emmental Blog

Neues, Geschichten und Abenteuer aus dem Emmental

Emmentaler Backwaren – Feines aus dem Emmental

20.07.2016 | von: Christian_Billau | Tags: Emmental News | 2

Mitten im Dorf Biglen ist das 1993 gegründete Unternehmen Emmentaler Backwaren Freudiger AG daheim. Rund 30 Mitarbeitende stellen in der Manufaktur feine Meringuen, Lebkuchen, Schokoladespezialitäten und Biskuits her. Wenn immer möglich stammen die Zutaten aus der Region oder zumindest aus der Schweiz. Bis Ende 2012 wurde noch in der alten Mühle in Biglen produziert, heute vereint ein schmucker Neubau an der Thunstrasse die Produktion, die Packerei, das Büro und den Fabrikladen unter einem Dach.

Meringues frisch aus dem Ofen

Knusprige Meringues frisch aus dem Ofen.

«Unser Verkaufsschlager sind ganz klar die ‹Ämmitaler Merängge›», sagt Hans Freudiger, der zusammen mit seiner Frau Judith Freudiger das Unternehmen leitet. Diese Meringues dürften vielen Schweizerinnen und Schweizern bestens bekannt sein, denn sie werden beispielsweise im Coop, im Volg, aber auch in Käsereien und Metzgereien angeboten – im transparenten Beutel mit dem Aufdruck «us em Ämmital». Die braunen «Merängge» sind auch im süddeutschen Raum sehr beliebt, vor allem im Schwarzwald. Freudiger legt Wert darauf, dass in seinem Betrieb nicht auf dem Fliessband, sondern von Hand produziert wird. Ein Augenschein in der Backstube zeigt, ja, hier wird angepackt, Teig geknetet, portioniert und auf Bleche verteilt. Die Bleche werden auf Wägen direkt in die Öfen gefahren. Schon bald kommen knusprig-braune Meringues oder herrlich duftende Dinkel-Güetzi aus den grossen Öfen. Nach dem Backen gelangen die Wagen per Lift eine Etage höher in die Abpackerei. Dort arbeiten mehrheitlich Frauen, welche die Köstlichkeiten mit präzisen Handgriffen in Säcke oder Schachteln verpacken und alles mit schönen Schleifen versehen. Hochbetrieb herrscht zurzeit noch nicht in den Gängen des Unternehmens. Besonders in der Schokolade-Abteilung wird in der warmen Jahreszeit weniger produziert. «Unsere Hauptsaison beginnt jeweils im August», informiert Freudiger. Dann wollen alle Weihnachtsgeschenke gebacken, liebevoll verpackt und verschickt werden.

Innovation und Qualität
Im firmeneigenen Fabrikladen werden alle Erzeugnisse schön präsentiert und natürlich verkauft. Zwischen 50 und 100 verschiedene Produkte stehen zur Auswahl: Da wären etwa die vor einem halben Jahr eingeführten Edel-Schokolade-Tafeln, die mit Scherenschnitten der bekannten Künstlerin Esther Gerber verziert sind. Auch der Inhalt muss sich nicht verstecken: Ob weisse Schokolade mit Blütenblättern aus dem Berner Oberland oder Milchschokolade mit Bretzeli-Stücken, hier findet jedes Schleckmaul das Richtige! Auch Freunde von edlen Bränden kommen auf ihre Kosten: Die Spezialität «Brönnts» ist die Emmentaler Antwort auf das Kirschstängeli. Der Praxistest zeigt – die Edelbrände aus dem Hause Kramer aus Heimiswil harmonieren ausgezeichnet mit Schokolade. Auch die Fussball-EM ist präsent: Die Fussballschuhe aus Schokolade könnten wohl auch manchen Sport-Muffel erfreuen. Auch Menschen, die keine Süssigkeiten mögen, kommen bei der Emmentaler Backwaren Freudiger AG zum Zug: Feine Butterpastetli oder Apéro-Gebäck mit Bergkäse oder Kräutern bereichern das Sortiment. Als Schlussbemerkung nur so viel: Die Reise nach Biglen lohnt sich bestimmt. Und wer anschliessend mit vollen Taschen aus dem Fabrikladen kommt, der könnte ja noch ein wenig durch die schöne Landschaft spazieren. So quasi als Einstimmung auf den Genuss der feinen Spezialitäten aus Biglen.

www.emmentaler-backwaren.ch

Text und Fotos: Christian Bärtschi

Verpacken in Handarbeit

Von Hand und liebevoll verpackt.

Schokoladetafeln mit Scherenschnitt

Premium-Schokoladetafeln mit Scherenschnitt.

Hans und Judith Freudiger, Inhaber von Emmentaler Backwaren Freudiger AG.

Hans und Judith Freudiger, Inhaber von Emmentaler Backwaren Freudiger AG. (Foto: zvg)

Feine Meringues in bekannter Verpackung

Feine Meringues in der bekannten Verpackung,

Brönnts - Emmentaler Version Kirschstängeli

Brönnts – die Emmentaler Antwort auf das Kirschstängeli.

Biscuits aus Emmentaler Dinkel

Dinkel-Güetzi aus regionalen Zutaten.

Berner Haselnusslebkuchen

Ein Berner Haselnuss-Lebkuchen.



Kommentar schreiben


 
 
Kommentar



Kommentare

Die Meränggen sind ja sehr gut aber ’schmucker Neubau‘ ist doch etwas übertrieben. Deshalb ist im Beitrag wohl auch kein Bild der Fabrik zu sehen. Und woher die Zutaten sind, scheint auch nicht so wichtig zu sein. Hauptsache Gotthelf.
Ach Gott helf uns allen…


Sehr geehrte Fam. Freudiger,
wir sind aus süd Deutschland und haben Ihre Produkte im Edeka-Hiber Laden bekommen.
Wir bekommen jetzt nichts mehr,wo können wir Ihre Produkte bekommen ???
Mit frendlichem Gruß
Gerhard Jungel


© Tourismus Emmental 2011 | Datenschutzerklärung