Das Emmental in die Welt tragen

Journalisten aus den verschiedensten Ländern der Welt besuchen das Emmental und tragen die gesammelten Eindrücke und Informationen hinaus in „ihre“ Welt – zu Ihrer Leserschaft.

Die Programme sind in der Regel so gestaltet, dass einige Schwerpunkte die Route vorgeben und die „Geheimtipps“ entlang eben dieser Route jedem einzelnen Journalisten das Einzigartige unseres wunderschönen Emmentals aufzeigen aber auch das Einzigartige jedes einzelnen Reiseberichts ausmachen.

Erlebnisse für Familien
So begleitete ich diesen Sommer einen Journalisten aus Brasilien, welcher in einem Reisemagazin vor allem Angebote für Familien beschreiben wollte. Schwerpunkte dieser Medienreise war das Kambly-Erlebnis; der Herr hatte sichtbar Freude, als er vor Ort mit einer Kindergruppe an einem Event teilnehmen durfte und nach Herzenslust aus Muffins und Marzipan eine fantasievolle Meereslandschaft kreieren durfte. Schauen Sie selber:

[gallery ids="22024,22022,22023"]

Unterwegs im Porsche Ein deutscher Journalist war interessiert an Orten, an welchen sich seine Kunden um rein gar nichts kümmern müssen. Im Vordergrund standen feine, schöne „Verwöhnorte“, gutes Essen, Ruhe und eine fantastische Landschaft um die Seele baumeln zu lassen. Hier waren die Hotels der oberen Preisklasse gefragt, die sich liebevoll und aufmerksam um die Wünsche der Gäste kümmern.

Als Ausflugsziele der mit dem Porsche reisenden Gäste besuchten wir am Weg die Schaukäserei und das Schloss Trachselwald und schauten unterwegs im Krummholzbad vorbei, wo die einheimischen Senioren an den alten Holztischen ihren Nachmittagsjass klopften.

Sein Kommentar: „Danke dass Sie mir das alles zeigen, ich fühle mich in eine andere Welt versetzt.“

[gallery ids="22030,22031,22032"]

Für e-Bike Enthusiasten
Mr. Weltscher aus Amerika interessierte sich vor allem für sportlich/kulturelle Angebote für Einzelreisende. Eine Führung in der Schaukäserei und im Schloss Trachselwald, welches für amerikanische Touristen vor allem auch wegen seiner Täufergeschichte von grossem Interesse ist, standen auf seinem Programm. Eine Schnuppertour mit dem Elektro-Bike auf der Käseroute begeisterten ihn derart, dass er sich gleich selbst ein Elektro-Bike als neues Fortbewegungsmittel an seinem Arbeitsort in New York zulegen will.

[gallery columns="4" ids="22025,22021,22027,22026"]

Führung mit Käsedegustation und e-Bike Tour
Bereits im letzten Jahr durfte ich eine Journalistin des Hessischen Rundfunks auf einer Tour durchs Emmental begleiten. An drei Tagen reiste ich mit dem Kamerateam und Frau Joschko durchs untere und obere Emmental um ihnen möglichst viele Eindrücke, Events, Geheimtipps und Landschaften zu zeigen. Die Journalistin wählte dann eine Palette davon aus und fügte diese in einen Beitrag über das Emmental zusammen. Im September dieses Jahres wurde nun der Beitrag im Hessischen Rundfunk ausgestrahlt. Ich bin wirklich stolz, dass ich hierzu einen kleinen Beitrag leisten durfte.

[gallery ids="22040,22039"]

Leider finden diese Medientage in der Regel unter grossem Zeitdruck statt. Viele schöne und gute Angebote können wir nicht besuchen, weil sie zu weit weg von den Ausgangspunkten sind.

Während den Transferfahrten versuche ich jeweils, die Medienleute auch über diese Orte zu informieren und ihr Interesse zu wecken, so dass sie unbedingt wieder ins Emmental kommen wollen und ihre Leserschaft ermuntern, genügend Zeit für das Emmental in ihre Reise einzuplanen.

Idee & Text: Therese Sommer Bilder: Therese Sommer, Emmental Tourismus

comments powered by Disqus