Farbenfrohe Ostern!

Eier färben zu Ostern ist einer der schönsten Bräuche, der auch im Emmental immer noch mit viel Liebe zum Detail gepflegt wird.

Wer momentan über die kleinen, regionalen Wochenmärkte schlendert, kann sich an den vielen bunten Ostereiern, welche die Landfrauen an ihren Ständen zum Verkauf anbieten, erfreuen: In allen Farben leuchten die Eier, mal kunstvoll verziert, mal in schlichten Brauntönen. Das Eierfärben hat hier im Emmental immer noch einen hohen Stellenwert – und oft greifen die Landfrauen zu altbewährten Färbemitteln, um die Ausstattung fürs Osternest besonders hübsch zu machen.

Hoch im Kurs sind immer noch die Zwiebelschalen, um die Eier in schönen Braun-und Rottönen zu färben. Aber auch Randen (violett), Rotkohl (lila), Brennnessel (gelbgrün), Spinat (grün) und Kamille (gelb) werden gerne als Naturfarben verwendet. Ganz wichtig sind dabei aber auch die Wildkräuter, die nicht nur dazu verwendet werden, um die ersten Frühlingssalate schmackhaft und farbenfroh zu machen. Wildkräuter werden auch dazu verwendet, um hübsche Muster und Formen auf die Eier zu zaubern.

Warum färbt der Hase die Eier?

Warum aber wird eigentlich der Hase fürs Eierfärben verantwortlich gemacht? Das hat wohl damit zu tun, dass früher, als die Feldhasen noch in grossen Populationen vorkamen, zur Osterzeit öfters mal angetroffen wurden, weil sie sich just in dieser Zeit paaren und in ihrem Übermut auch mal tagsüber unterwegs waren. Sonst ist das scheue Tier eigentlich nur nacht-und dämmerungsaktiv. Im oberen Emmental sind die Feldhasen rar geworden, in der Region rund um Utzenstorf dagegen kann man mit etwas Glück immer wieder mal einen Feldhasen sehen. Die weiten Ackerflächen des unteren Emmentals bieten dem „Osterhasen“ – wenn auch eingeschränkt – noch genügend naturnahe Flächen, die er zum Überleben dringend braucht.

Übrigens: Wie färben Sie Ihre Ostereier? Wie sehen Ihre Osternester aus? Mailen Sie uns Ihre schönsten Bilder, damit wir hier zu Ostern ein farbenfrohes Fotoalbum veröffentlichen können. Ganz herzlichen Dank und schon jetzt die besten Wünsche zu Ostern!
Mail an info@landverlag.ch

Text: Verena Zürcher, Bilder: Lebenslust Emmental (Fotolia/Andrea Schürch/Desirée Altenburger)

comments powered by Disqus