Glückshormone gibt es hier gratis und "en masse"!

Geh aus mein Herz und suche Freud, heisst es in einem Lied. Nichts ist dieser Tage einfacher als das!

Manchmal erstaunt mich die facettenreiche Schönheit des Emmentals - obwohl ich sie nun doch schon seit gut vierzig Jahren kenne.

Heute war wieder so ein Tag, wo ich mich einfach führen liess vom Licht dieses wunderbaren Altweibersommertages. Mein Weg führte mich ins Gebiet von Röthenbach-Siehen-Honegg- Schallenberg-Eggiwil und Schangnau. Ganz besonders angetan hat es mir hier das Steinmösli, dieses kleine Moor, das so nahe an der Strasse liegt, dass man dazu neigt, es links liegen zu lassen. Dabei ist es einfach gerade jetzt, wo sich die Pflanzen darin langsam zu verfärben beginnen, ein Bijou sondergleichen!

Genau so faszinierend ist es, nur 15 Gehminuten vom Steinmösli entfernt, in eine völlig andere Welt zu gelangen. In jene des Räblochs nämlich, dieser wunderbaren Nagelfluhschlucht der Emme.

Es sind heute zahlreiche Fotos entstanden - Sie sollen daran teilhaben. Und vielleicht machen Sie sich schon morgen auf, das Steinmösli und das Steinbrüggli über dem Räbloch zu besuchen. Glückshormone sind Ihnen bei diesem Ausflug garantiert!

Text und Bilder: Verena Zürcher

www.landverlag.ch

comments powered by Disqus