Schlafen wie ein Schlossherr

Am 2. und 3. Dezember 2017 hatten Schlossfans und weitere Interessierte die Chance, sich das neu belebte Schloss Sumiswald am Tag der offenen Tür anzuschauen. Im Mittelpunkt stand das Bed & Breakfast SchlafSchloss Sumiswald, welches seit November Gäste beherbergt. Auch die neu eingerichteten Läden und Praxen zogen zahlreiche Besucherinnen und Besucher an.

Aussenansicht Schloss Sumiswald
Das Schloss Sumiswald besticht durch seine idyllische Lage. (Foto: SchlafSchloss Sumiswald)

Als bekennender Burgen- und Schlösserfan ist der Tag der offenen Tür bzw. der Medienanlass vom 2. Dezember 2017 eine willkommene Gelegenheit für mich, meine Neugier zu stillen. Die Führung durch den Schlossturm beweist – hier lässt es sich prächtig schlafen und verweilen. Die acht liebevoll eingerichteten Zimmer, jeweils mit Etagen-WC- und -Dusche, sind seit dem Verkaufsstart im November 2017 gut gebucht. Auch eine Ferienwohnung steht zur Verfügung. Künftig soll eine Suite das Angebot ergänzen. «Die Gäste kommen sowohl aus der Schweiz wie auch aus dem Ausland. Kürzlich hatten wir Besucher aus Argentinien hier und bald werden wir eine Gruppe aus Malaysia begrüssen dürfen», gibt Andreas Schneiter, Geschäftsführer der DLZ Sumiswald AG, Auskunft. Im Schnitt habe man bereits täglich einen Gast empfangen dürfen, fügt er an. «Wir haben ein gutes Produkt und sind mit dem Zuspruch sehr, sehr glücklich», ergänzt er. Um gut zu wirtschaften, muss der Betreiber, die DLZ Sumiswald AG, übrigens künftig 1000 Übernachtungen pro Jahr erreichen.

Wer soll im SchlafSchloss übernachten?

Auch Isabelle Simisterra von Emmental Tourismus, die fürs Marketing des Bed & Breakfast zuständig ist, zeigt sich sehr zufrieden: «Besuchermagnet ist klar das Schloss selbst; vor allem bei unseren ausländischen Gästen», sagt sie. Aus diesem Grund steht das Thema Schloss bei der Vermarktung im Zentrum. Präsenz erreicht man via www.schlafschloss.ch, die Emmental Tourismus-Website, BnB Switzerland sowie über internationale Buchungsplattformen und Soziale Medien (Facebook und Instagram). «Aber auch die vielen Tiere rund ums Schloss, das Forum Sumiswald, die Schaukäserei in Affoltern sowie diverse Wandermöglichkeiten, zum Beispiel der Handwerkerweg im Wasen, sind Pluspunkte», ergänzt sie. Dabei stehen nicht nur Familien, Wanderer und Biker im Fokus; auch Businessgäste, beispielsweise Techniker aus dem Ausland, die temporär in der Region arbeiten, sind herzlich willkommen. Die drei Businesszimmer bieten nebst einem Bett einen grosszügigen Arbeitstisch mit Bürostuhl und, wie alle Zimmer, einen herrschaftlichen Ausblick.

Gute Geister für zufriedene Gäste

Ein Haus mit einer so langen Geschichte benötigt auch «gute Geister», die sich um das Wohl der Gäste kümmern. Im Fall des SchlafSchlosses ist das vor allem die Gastgeberin Maria Holzkamp-Mühlemann, die über 40 Jahre Erfahrung in der Gastronomie und Hotellerie mitbringt und im Schloss wohnt. Sie sorgt dafür, dass die Zimmer rechtzeitig bereit stehen und serviert den Gästen ein reichhaltiges Frühstück. Natürlich hat sie auch den einen oder anderen Tipp für einen Ausflug im Köcher. Unterstützt wird sie von Nadja Grossenbacher, die für die Buchungen zuständig ist. Übrigens, im SchlafSchloss sind nebst kleinen und grossen Prinzessinnen und Prinzen auch «Schlosshunde» sehr willkommen.

http://www.schlafschloss.ch/

Text und Fotos: Christian Bärtschi

Doppelzimmer SchlafSchloss Sumiswald
Eines der liebevoll eingerichteten Doppelzimmer im SchlafSchloss.
Familienzimmer SchlafSchloss
Das Familienzimmer für grosse und kleine Burgherren.
Frühstücksraum SchlafSchloss
Der gemütliche Frühstücksraum bietet alles für einen guten Start in den Tag. (Foto: SchlafSchloss Sumiswald)
Freskensaal Schloss Sumiswald
Der Freskensaal im Schloss kann für Bankette gemietet werden.
comments powered by Disqus