Emmental Blog

Neues, Geschichten und Abenteuer aus dem Emmental

Wernu

13.10.2015 | von: Emmental | Tags: Emmental News, Impressionen, Natur, Pinaki | 0

Folge der Emme. Folge ihr das Emmental hinauf und dann in die Berge hinein. Lass die Wasserbüffel und die Meringues von Kemmeriboden-Bad hinter Dir, geh um den Hohgant herum, unter das Tannhorn und dann, am Schluss, zu den Hängen des Augstmatthornes.

Wernu

Hier, weit weg von Touristenrouten, kommt so viel Wasser an so vielen Orten aus den Bergen heraus, dass niemand wirklich weiss, welches genau die Quelle der Emme ist oder ob alle Plätze gleichzeitig die Quelle bilden.  (mehr …)

Das Emmental ist ein Outdoor-Paradies

28.11.2014 | von: Christian_Billau | Tags: Emmental News, Impressionen, Natur, Wandern | 0

Abenteuerlust und Entdeckergeist waren bei unserer gestrigen Wanderung in das obere Emmental gefragt…

In die hintersten Ecken des Emmentals verschlug es uns auf der Tour, die wir beim Hotel Kemmeriboden Bad starteten. Mit unseren erfahrenen Emmental-Guides erkundeten wir wunderbare Plätze und Landschaften im entlegenen Emme-Quellgebiet.

Seht selbst…

(mehr …)

Glückshormone gibt es hier gratis und „en masse“!

24.09.2013 | von: Christian_Billau | Tags: Emmental News, Impressionen | 1

Geh aus mein Herz und suche Freud, heisst es in einem Lied. Nichts ist dieser Tage einfacher als das!

Manchmal erstaunt mich die facettenreiche Sch̦nheit des Emmentals Рobwohl ich sie nun doch schon seit gut vierzig Jahren kenne.

Steinmösli, Schangnau

(mehr …)

Stundelang är Ämme entlang

09.02.2013 | von: Christian_Billau | Tags: Emmental News, Impressionen, Natur | 0

Der „Stille Has“ Endo Anaconda singt in einem Lied: „Stundelang em Strand entlang“. Momentan lohnt es sich, „stundelang“ der Emme entlang zu spazieren.

Winterzauber

Feinster, weisser Puder, soweit das Auge reicht. Heute Morgen präsentierten sich die Wege entlang der Gewässer in einem zauberhaften Kleid. Tief verschneit, Stille. Dank dem, dass die Gehwege entlang der Emmentaler Gewässer sehr gut ausgebaut und unterhalten sind, kann man den Winterzauber ohne allzu grosse Anstrengung auf unterschiedlich langen Strecken geniessen. Die Bilder in unserem Album entstanden zwischen Lützelflüh und Emmenmatt. Gegen Mittag drücke sogar die Sonne hervor und verwandelte den Emmeweg und den Fluss in eine glitzernde Märchenwelt. Einstiegsmöglichkeiten gibt es viele. Und auch die Seitenarme der Emme sind nicht weniger faszinierend im dicken Wintermantel.
Mit etwas Glück lassen sich Vögel beobachten. Heute besonders aktiv waren die Wasseramseln. Auch Eisvögel wurden schon gesichtet. Reiher und Wildenten sowieso.

Übrigens: Die Wetteraussichten versprechen auch in den nächsten Tagen Schnee. Die Wahrscheinlichkeit, dass man in den nächsten Tagen immer wieder tiefverschneite Spazierwege erkunden kann, sind gut.

Text und Bilder: Verena Zürcher

Zeit für ein „Früschluft-Päckli“

14.01.2013 | von: Christian_Billau | Tags: Angebote, Emmental News, Impressionen, Natur, Sport | 0

Der Alltag hat uns wieder. Ob die Feiertagspfunde schon wieder weg sind? So oder so ist es sicher gut, sich und dem Körper in den Wintermonaten etwas Gutes zu tun. Das Kemmeriboden-Bad in Schangnau bietet unter anderem ein „Früschluft-Päckli“ an.

Endlich, leise rieselt der Schnee! Hier in Langnau noch etwas zaghaft. Aber Reto Invernizzi, Gastgeber im Kemmeriboden-Bad hat gestern versichert, dass bei ihnen, zuhinterst im Bumbach bei Schangnau, zauberhaftes Winterwetter sei. (mehr …)

1. August: Essen, baden, geniessen!

31.07.2012 | von: Christian_Billau | Tags: Emmental News, Impressionen | 0

Pünktlich zum Nationalfeiertag hat sich das stabile Wetter eingestellt. Den Feierlichkeiten steht also nichts im Weg. Und eines soll gesagt sein: Im Emmental lässt sich der 1. August besonders gut feiern.

Happy birthday, Switzerland

Ein üppiger Brunch auf dem Bauernhof, eine ausgedehnte Wanderung, ein kühles Bad, ein lauschiger Grillplatz oder aussichtsreiche Höger mit Feuern. Für jeden 1. August-Geschmack lässt sich im Emmental etwas finden. Auf meiner Tour von Langnau – Trubschachen – Schangnau – Siehen – Eggiwil – Röthenbach – Chuderhüsi – Bowil zurück nach Langnau habe ich einige Orte gesehen, an denen man den Nationalfeiertag bestens begehen kann. Meine Favoriten: Ein Brunch bei Familie Salzmann im Längfeld/Siehen oberhalb Eggiwil. Danach ein kühles Bad in der Emme, eingangs Räbloch. Und schliesslich ein nettes, unkompliziertes Grillfestli auf einem Langnauer Hügel. Mehr braucht es nicht! Hier einige Bilder von der heutigen Tour.

Wir wünschen allen einen wunderschönen Feiertag!

Übrigens: Emmentaler Häuser sind an sich schon prächtig. Mit dem aktuellen Blumenschmuck und der 1. August-Dekoration sind sie noch sehenswerter! Und: Das Wasser im Räbloch ist angenehm warm!

Text und Bilder: Verena Zürcher

„Hexenkräuter“ entlang der Emme

14.06.2012 | von: Christian_Billau | Tags: Angebote, Emmental News, Wandern | 1

Wildkräuter geniessen wie selten zuvor grosse Aufmerksamkeit. Vor allem im Sektor Heilpflanzen gibt es immer mehr Leute, die ihr Wissen erweitern wollen. Das Buch „Heilpflanzen an der Emme“ ist dazu eine sehr gute Hilfe.

Spannendes Werk

Endlich ist das Regenwetter vorbei! Und die Sonne lockt wieder ins Freie. Sobald auch die Temperaturen wieder sommerlich sind, werden sich entlang der Emme wieder Völkerscharen bewegen, die Füsse baden und Brätlifeuer entzünden. Warum dabei nicht mal einen Blick ins Dickicht werfen und Kräuter für die Hausapotheke sammeln? (mehr …)

Die bunten Steine des Emmentals

20.04.2012 | von: Christian_Billau | Tags: Emmental News, Impressionen, Natur | 2

Fast so bunt wie die Schmetterlinge im Napfgebiet sind die Gerölle, die sich in der Emme und ihren Zuflüssen finden.

Grüner Stein mit "Emmentaler-Logo"

Mit jedem wärmenden Sonnenstrahl schweben nicht nur mehr Schmetterlinge und andere Insekten durch die Luft. Es zieht die Menschen auch zunehmend ans Wasser. Verweilen, Feuer machen, Würste braten, spielen, baden: Sobald es richtig warm wird, werden die Bette der Emme und Ilfis und den anderen zahlreichen Bächen im Emmental von Heerscharen bevölkert, welche die Ruhe und pure Natur suchen. Wer dabei durchs Wasser watet, findet hierzulande jede Menge spannender Gerölle, die in fast allen Farben schimmern. Sie sind Zeugen einer längst vergangenen Zeit und erzählen Geschichten. Wenn man sie zu deuten vermag.

(mehr …)

Goldrausch im Emmental

08.09.2011 | von: Emmental | Tags: Emmental News, Video | 0

Im Napfgebiet, im Emmental und im Entlebuch, ist das Goldfieber ausgebrochen! Sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Claim – bei den aktuellen Goldpreisen könnten Sie sogar reich werden…

Ein zorniger Fluss ohne Quelle

07.09.2011 | von: Christian_Billau | Tags: Emmental News | 1

Die Aare entspringt den Aaregletschern, die Reuss dem Gotthardmassiv. Als Quelle des Rheins gilt der bündnerische Tomasee. Und die Emme? Jener Fluss, der unserem Tal den Namen gibt? Das ist, wie so vieles im Emmental, irgendwie mysteriös und nebulös. Weder Gletscher noch See bilden hier den Ursprung. Irgendwo im kalkigen Gebiet zwischen Hohgant und Augstmatthorn, dort wo die Wiesen besonders feucht sind, dort drückt aus unzähligen sumpfigen Löchern Wasser hervor, vereint sich zu kleinen Rinnsalen. Und plötzlich ist es da, das kleine Bächlein, das schon den Namen Emme trägt.

(mehr …)

© Tourismus Emmental 2011 | Datenschutzerklärung