Emmentaler Waldpilze: Zwei Schwestern machen ihre Leidenschaft zum Geschäft

Die Schwestern und zweifachen Mütter Alena Langenegger und Hana Bärtschi sammelten schon als Kinder gerne Pilze. In der Tschechischen Republik, ihrer Heimat, zusammen mit den Eltern und Geschwistern.

Heute führen sie diese Familientradition im Emmental weiter. Die beiden Schwestern haben Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Aus dem anfänglichen privaten Hobby wurde mit der Zeit eine erfolgreiche Geschäftsidee.

Pilze aus dem Emmental
Alena Langenegger und Hana Bärtschi besitzen eine Sonderbewilligung, da sie die Pilze für kommerzielle Zwecke nutzen und mehr Pilze sammeln, als die üblicherweise zulässigen zwei Kilo pro Person und Tag. Die gesammelten Pilze werden kontrolliert und müssen freigegeben werden. Sie sind zudem Mitglieder des Pilzvereins Langnau und dürften Ihre Produkte unter dem Label «Ämmitaler Ruschtig» verkaufen. Dieses Label bestätigt, dass die beiden Frauen für ihre Produkte nur Pilze aus dem Emmental verwenden.

Gutes für die Umwelt
Bei ihren vielen Stunden im Wald sammeln Alena Langenegger und Hana Bärtschi jedoch nicht nur Pilze. Die Schwestern lieben und geniessen den Wald, die Natur als Ganzes. Deshalb sammeln sie auf ihren Wanderungen auch jeglichen Abfall auf und bringen diesen zum Entsorgen nach Hause. Ihnen ist es wichtig, der Natur etwas zurück zu geben.

Herstellung
Die Produkte stellen Alena Langenegger und Hana Bärtschi jeweils bei einer der beiden Schwestern Zuhause her. Es wird dann gekocht, gedörrt, eingemacht und verpackt. Die beiden Frauen machen von der Buchhaltung über das Marketing, die Gestaltung der Etiketten, die Verkaufsgespräche in den Läden und den Versand der Bestellungen alles selber. Selbstverständlich werden sie auch regelmässig von den Lebensmittelkontrolleuren besucht.

getrocknete Waldpilze

Produkte
Das Familienunternehmen verkauft neben der preisgekrönten Emmentaler Waldpilzmischung, für welche sie die Bronzemedaille beim «Markt der Schweizer Regionalprodukte» erhielten, auch diverse weitere Pilzprodukte:

- Risotto-, Hirse oder Polentamischungen mit Pilzen und Gewürzen, welche bereits alle Zutaten für ein herrliches Mittag- oder Abendessen mitbringen
- Pilze zum Würzen von diversen Gerichten
- Eingemachte Pilze
- Honig aus dem Emmental, Punsch, Apfelchips und Nussknacker
- Und die herrlich lustigen und praktischen «Herr und Frau Holzkelle», die in einer Pilzpackung vereint sind

Zudem stellen die beiden Schwestern Geschenksets und -körbe her, die nach Wunsch auch individuell gestaltet werden können. Die Holzkellen können auch als Firmenpräsente mit dem eigenen Firmenlogo bestellt werden.

Geschenkkorb nach Wunsch

Verkauf
Die Produkte können in über zwölf Läden im Emmental oder online gekauft werden.

Zukunft und Aussichten
Die Schwestern bilden sich laufend weiter, besuchen Kurse, vertiefen ihr Fachwissen über die Pilze und die schonendsten Ernteverfahren. Sie lernen neue Pilzsorten kennen und bauen ihr Geschäft entsprechend laufend aus.
Die Firma «Emmentaler Waldpilze» ist voll und ganz ein Familienunternehmen. Es ist ein schönes Beispiel dafür, wie ein Hobby und eine Leidenschaft zu einer erfolgreichen Geschäftsidee werden können.

Text: Manuela Jordi
Bild: Alena Langenegger & Emmental Tourismus

comments powered by Disqus